» Es macht mir Freude, mir die Zeit fürs Beobachten zu nehmen! «

Julia Huber Landwirtin Vorarlberg

»Die gesammelten Eingaben der Landwirt:innen dokumentieren auch den Erfolg. «

Josef Mann Landwirt NÖ

phone 0677 643 130 71
Mo–Do: 9.00–15.00 Uhr

WIR SCHAUEN AUF DIE VIELFALT!

Landwirt:innen beobachten Biodiversität

Die vier Naturschutzmonitorings im ÖPUL binden landwirtschaftliche Betriebe aktiv in den Schutz von Natur und Artenvielfalt ein. Die Beobachtungen leisten einen wertvollen Beitrag, die Auswirkungen des Österreichischen Agrarumweltprogrammes (ÖPUL) auf das Vorkommen bestimmter Tier- und Pflanzenarten zu erkennen und unterstützen die Dokumentation klimatischer und phänologischer Veränderungen.

Melden auch Sie sich im nächsten ÖPUL-Mehrfachantrag bis 31. Dezember 2024 für eines oder mehrere unserer Monitoringprogramme an!

BROSCHÜRE HERUNTERLADEN

 

So können Sie teilnehmen:

Die Anmeldung zu den vier Naturschutzmonitorings für das Jahr 2025 erfolgt mit der Beantragung der jeweiligen UBB- bzw. BIO-Zusatzauflage bis 31. Dezember 2024 im ÖPUL-Mehrfachantrag. Bei einer erstmaligen Teilnahme im Jahr 2025 ist eine (zumeist ONLINE-) Einschulung (3 UE) zu besuchen.

ACHTUNG: Sollten Sie bereits im MFA 2024 für ein Monitoring angemeldet, aber noch nicht eingeschult worden sein, rufen Sie bitte unsere Hotline 0677 643 130 71 (Mo-Do 9:00 bis 15:00) an!

 

For English information please click here

 

DIE VIER MONITORINGS

Landwirte schauen drauf!

Teaser Biodiversitaet

BIODIVERSITÄTS-
MONITORING

Mehr lesen
Teaser Phaenoflex

PHÄNOFLEX

Mehr lesen
Teaser Schnittzeit

SCHNITTZEIT NACH
PHÄNOLOGIE

Mehr lesen
Teaser Grosstrappe

BEOBACHTUNG
DER GROSSTRAPPE

Mehr lesen

AUF DEM NEUESTEN STAND

Aktuelles aus dem Naturschutzmonitoring

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben auf den aktuellen Stand zu unseren Veranstaltungen und Bildungsangeboten.

Newsletter Anmeldung

Phänoflex
Sommerliche 25 Grad am 6.April, über drei Wochen später am 25.April Schneefall und -4,5 Grad in Oberösterreich (c) M. Windischhofer

Nachschau zum Phänologie-Rekordjahr

Erstmals gab es gemeinsam mit der Veröffentlichung der Vorverlegungskarte auch ein Webinar in dem unsere Phänoflex-Teilnehmer:innen sich gemeinsam mit Klima-Expert:innen über Ihre Erfahrungen austauschen konnten.

Mehr lesen
Phänoflex
Vorverlegungskarte 2024 (c) LACON

Vorverlegungskarte 2024

Zum ersten Mal seit dem Beginn der Mahdzeitpunktvorverlegung 2015 kann der Vorverlegungszeitraum in ganz Österreich voll ausgeschöpft werden.

Mehr lesen
Phänoflex
Die Haselblüte kam früher später

Die Hasel blüht

In Zusammenarbeit mit der GeoSphere Austria ist das „Hasel-EKG“ entstanden! Es enthält die gemittelten Blühzeitpunkte der Hasel seit 1946. An der Trendlinie kann man wunderbar die Verschiebung der Haselblüte vom Vorfrühling in den Hochwinter erkennen. Übrigens – die Hasel gilt auch als wichtige Frühjahrs-Trachtpflanze für Bienen.

Mehr lesen

SIE HABEN NOCH FRAGEN?

Besuchen Sie unsere FAQ-Seite oder kontaktieren Sie uns:

 

Zu den FAQs   Kontakt